Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Der Linke Genosse & Freund 

Satire & Co.

versucht den Ernst der Lage in spaßigen Bildern auszudrücken -

wenn uns auch das Lachen im Halse stecken bleibt.

Aus der Zeitschrift "Der Postillon" entnahmen wir mit freundlicher Genehmigung:

https://www.der-postillon.com/2018/03/spahn-IV.html

Selbsttest im Restaurant: Jens Spahn beweist, dass man von 416 Euro Hartz IV locker satt wird

Berlin (dpo) - Für seine Äußerungen über Armut in Deutschland wurde Jens Spahn heftig kritisiert – jetzt hat der künftige Gesundheitsminister in einem Berliner Restaurant den Beweis geliefert, dass eine Person von einem Hartz-IV-Regelsatz für Alleinstehende sehr wohl ohne Probleme satt werden kann. Der CDU-Politiker hofft, seine Kritiker damit endlich zum Schweigen gebracht zu haben.

"Puh, die Crème brûlée am Ende war vielleicht doch zu viel, aber es ging ja auch darum, ob man von Hartz IV wirklich richtig satt werden kann", seufzt Jens Spahn. "Und ich bin jetzt wirklich pappsatt."

Er stößt dezent auf, lockert seinen Gürtel und studiert dann seine Rechnung. "Sehen Sie? 293,11 Euro, dazu 36,89 Euro Trinkgeld: Macht 330 Euro. Da bleiben mir sogar noch 86 Euro übrig von meinem 416-Euro-Regelsatz."

Warum einige Hartz-IV-Empfänger zum Essen statt Nobelrestaurants lieber heruntergekommene Tafeln aufsuchen, kann Spahn nach seinem Experiment nicht nachvollziehen. "Hier kriegst du Trüffelravioli, Rotbarbenfilet, Milchlammrücken – zum Niederknien! Wieso sollte man dann in einer Schlange irgendwo anstehen für ein paar abgelaufene Aldi-Spaghetti? Die sind schon irgendwie knausrig, diese Hartz-IV-Empfänger."

Zur Verdauung gönnt sich Jens Spahn von den verbleibenden 86 Euro noch eine kubanische Zigarre und ein Gläschen 32 Jahre alten Whisky.

Danach will er sein Hartz-IV-Experiment beenden. "Ich muss schon zugeben, dass ich mich darauf freue, wenn ich nicht mehr so aufs Geld schauen muss", so Spahn.

Hinweis: Meldung erschien zuerst auf unserer Partnerseite Der Gazetteur / shp, dan, ssi;

Foto oben: Occidental Grand Aruba, CC BY-SA 2.0; https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/de/ 

...immer die besten Kontakte zu den Künstlern aus der Szene... und für Sie aktuell im Bilde

Gedanken zum Thema:

von Bert Preikschat

Die Welt mit Humor ernst nehmen?

Kurt Tucholsky sagte 1919 „Satire darf alles“. Aber immer gab es auch Tabus und Grenzen, die sich mit dem Zeitgeist und ihrer Rechtsprechung änderten. Welche Bedeutung hat Satire und Kabarett heute? Sind es Beiträge zur Unterhaltung, sollen den Bürgern die Augen geöffnet werden oder wird damit nur ein Ventil geschaffen gegen den Frust über gesellschaftliche Fehlentwicklungen?

Heute gibt es eine große Vielfalt an Satire- und Kabarett-Sendungen im TV und im Internet. Früher war das Angebot hingegen übersichtlicher. Für satirischen Durchblick und gelegentliche Skandale sorgte früher der „Scheibenwischer“. In jüngster Vergangenheit waren es die Mohammed-Karikaturen oder Jan Böhmermanns Schmähgedicht über Erdogan. Auch ist Donald Trump ein gefundenes Fressen für viele Satiriker, weil allein schon in dessen äußerer Erscheinung eine Karikatur zu erkennen ist.

Ist damit aber schon der politische Diskurs voll ausgeschöpft? Beziehen immer mehr Menschen Informationen zu Politik und Gesellschaft eher aus dem Kabarett als aus ausgewiesener politischer Berichterstattung?

mal etwas Lachen - ist gesund!

Film-Witze

Letztlich sind es die Filmemacher, die uns diese Redebeiträge aufzeichnen!

0